SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Mit Sieg in die Weihnachtspause

Mit einem überraschend klaren 9:3-Erfolg in Weida hat die dritte Mannschaft des SV SCHOTT eine Hinrunde mit Höhen und Tiefen zu einem versöhnlichen Abschluss gebracht.

Einmal mehr überzeugen konnte vor allem Kapitän Timo Kaufmann, der – wenn auch mit einiger Netzkanten-Unterstützung –  gegen Richter und Wetzel zwei Siege einfuhr und seine Bilanz damit noch auf ein positives 9:8 schraubte. Falk Stuhlmacher reichte eine durchschnittliche Leistung zum 3:1-Sieg über Schuchardt, Walery Samrin hielt den starken Weidaer Ersatzmann Rohn knapp in Schach und „Richy“ Biastoch zeigte eine taktisch kluge Vorstellung gegen Abwehrspieler Tino Richter (3:0). Robert Lurje schloss seine verkorkste Hinrunde achtbar mit einem Sieg gegen Marcel Richter und einer knappen Niederlage gegen Wetzel ab. An den beiden weiteren Jenaer Niederlagen des Tages hatte Gottfried Mahling eine Aktie, der im Doppel mit „Richy“ Biastoch den absolut möglichen Sieg gegen das Weidaer Spitzendoppel verpasste und später Angstgegner Heiko Steiniger 2:3 unterlag.

 

Kooperation

 Topspeed

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

Livestream Damen
 
Livestream Herren
 
 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px