SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Höchststrafe für Spitzenreiter

Die dritte Mannschaft des SV SCHOTT hat die Verbandsliga-Saison wieder spannend gemacht. Nach nicht einmal zwei Stunden Spielzeit verließ der bis dato verlustpunktfreie Spitzenreiter Rotation Weimar mit einer 0:9-Niederlage die Kastanienschul-Turnhalle – ein Ergebnis, das nach den bisherigen Ergebnissen beider Mannschaften fast schon kurios anmutet.

Bereits in den Doppeln war den Weimarern eine gewisse Nervosität anzumerken. So konnten Gottfried Mahling und Richard Biastoch wahrlich nicht allzu viel für ihren ersten Saisonsieg, da ihre Gegenüber Armen Torosjan/Marian Lukesch leichte Fehler am Fließband produzierten. Nach der 3:0-Führung überrollte Kapitän Timo Kaufmann mit einer starken Leistung Lukesch, woraufhin bei Robert Lurje nach acht Niederlagen am Stück endlich der Knoten platzte. Nach seinem Sieg über Torosjan mühte sich Gottfried Mahling zu einem 3:1 über Gäste-Kapitän Raymond Uhlig und als Falk Stuhlmacher den bis dato ungeschlagenen Sven Heiling die erste Saisonniederlage beibrachte, war die Vorentscheidung endgültig gefallen. Dass nun Richard Biastoch mit viel Glück sein Einzel gegen Ersatzmann Henning Gerstenhauer förmlich klaute, passte ins Bild. Walery Samrin band den Sack nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen Nils Hagen zu.

Allzu große Euphorie wollte nach dem Erfolg gegen die leicht ersatzgeschwächten und sicher unter Wert geschlagenen Weimarer allerdings nicht aufkommen. Denn der Weg zur Tabellenspitze ist mit bereits sechs Minuspunkten verdammt weit.

 

Kooperation

 Topspeed

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

Livestream Damen
 
Livestream Herren
 
 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px