SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

Herzlich Willkommen bei den Tischtennis-Spielern im SV SCHOTT

Die Tischtennisabteilung im SV SCHOTT Jena nimmt in der Saison 2017/18 mit insgesamt 16 Mannschaften am offiziellen Spielbetrieb von DTTB und TTTV von der 3. Bundesliga Süd bis zur 3. Kreisliga teil. Unser Ziel ist es, allen Freunden des Tischtennissports in und um Jena eine sportliche Heimat zu bieten und ihnen die Ausübung unseres Sports nach ihren Wünschen und Ansprüchen zu ermöglichen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Seiten und freuen uns über Ihre Anregungen.

Nächste Termine


 

Ohne Nummer 1 zu den Spitzenmannschaften

Zumindest das Doppel Mego/Rezetka kann wie gewohnt antreten!„Schockstarre“ ist wohl der Begriff, mit dem man die aktuelle Gefühlslage von Spielern und Verantwortlichen des Bundesligateams des SV SCHOTT Jena am ehesten beschreiben kann, denn Spitzenmann Frantisek Placek, der in der Vorrunde mit einer Bilanz von 13:5 Einzeln zweitbester Akteur der Liga war, ist erkrankt – und das vermutlich ernsthaft und längerfristig. Ob und wann er dem SV SCHOTT wieder zur Verfügung stehen kann, steht in den Sternen.

Umso größer werden die ohnehin schon nicht geringen Herausforderungen bei der am Wochenende bevorstehenden Doppel-Auswärtsaufgabe, die den SV SCHOTT am Samstag zu Tabellenführer SV Salamander Kornwestheim und am Sonntag zum punktgleichen Tabellenzweiten TV Leiselheim führt. Wie schon zu Beginn der Hinrunde wird Marius Marth aus dem Oberligateam das Bundesligaquartett komplettieren.

„Zumindest sind wir nun in der Rolle des absoluten Außenseiters und können völlig frei aufspielen“, konstatiert Abteilungsleiter Andreas Amend, sichtlich bemüht der äußerst kritischen Situation im Kampf um den Klassenerhalt Positives abzuringen.

 

SV SCHOTT-Trio bei MDM Jugend

Margarita Tischenko schlägt am Wochenende bei den Mitteldeutschen auf!Wenn am kommenden Wochenende im nordthüringischen Weißensee bei Sömmerda die diesjährigen Mitteldeutschen Meisterschaften Nachwuchs steigen, wird der SV SCHOTT mit dem bewährten Trio Katharina Bondarenko-Getz, Margarita Tischenko und Alexander Mrowka in der Altersklasse der Jugend vertreten sein.

Wie schon am vergangenen Wochenende bei den Landesmeisterschaften der Damen finden sich Bondarenko-Getz und Tischenko an der Spitze der Setzliste der Mädchenkonkurrenz wieder und möchten daher die Qualfikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in Angriff nehmen. Notwendig dafür ist ein Platz unter den ersten drei im Gesamtklassement. Etwas kleinere Brötchen hingegen backt Mrowka, der bereits im ersten Jugendjahr die "Mitteldeutschen" erreichte, dort aber zunächst eine Außenseiterrolle einnimmt.

Ungeachtet der Bezeichnung als "Mitteldeutsche Meisterschaft" wird das Turnier der jeweils besten 12 mitteldeutschen Nachwuchssportler nach dem traditionellen Ranglistenmodus "jeder gegen jeden" ausgetragen, so dass am Samstag sieben und am Sonntag nochmals vier Einzel angesetzt sind.

 

4 Titel und 8 Medaillen für SV SCHOTT bei Landesmeisterschaften

Kata Bondarenko-Getz gewann 2 Mal Gold und einmal Bronze!Trotz der Absage von insgesamt fünf qualifizierten Startern stellten die verbleibenden sechs Sportler des SV SCHOTT die erfolgreichste Vereinsvertretung bei den am Wochenende in der Landessportschule in Bad Blankenburg ausgetragenen Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren. Am Ende schlugen acht Medaillen - davon vier Goldene - zu Buche.

Bei den Damen wurden Landesmeisterin Katharina Bondarenko-Getz und Zweite Margarita Tischenko ihren Favoritenrollen voll und ganz gerecht. Im Einzel erreichten beide ungefährdet das Finale, in welchem Bondaranko-Getz in vier Sätzen die Oberhand behielt. Gemeinsam siegten die beiden Nachwuchshoffnungen bereits am Samstag auch im Damendoppel. Kata durfte sich noch dazu über Bronze im Mixed an der Seite von Philip Schädlich freuen. Dieser wiederum zog im Einzel mit einem 4:0 über Andreas Wenzel (Post SV Mühlhausen) ins Finale ein, in welchem er Topfavorit Benno Oehme (Post SV Mühlhausen) unterlag. Dafür landete er im Doppel gemeinsam mit Neu-Mannschaftskamerad Simon Schreyer ganz oben auf dem Siegertreppchen. Auch Marius Marth, der im Herreneinzel im Halbfinale an Sieger Oehme 2:4 scheiterte, durfte über einen Titelgewinn jubeln. Er gewann die Mixedkonkurrenz an der Seite der ehemaligen SV SCHOTT-Regionalligaspielerin Franziska Reith, die heute für ihren Heimatverein TSV Leimbach aufschlägt. Talent Alexander Mrowka zeigte ebenfalls eine gute Leistung und erreichte im Einzel mit einem zweiten Gruppenplatz die Endrunde.

 

Ergebnisse 19./20.01.

Landesmeisterschaften Damen/Herren
Katharina Bondarenko-Getz 1. Platz Damen Einzel
Katharina Bondarenko-Getz/Margarita Tischenko 1. Platz Damen Doppel

Philip Schädlich/Simon Schreyer 1. Platz Herren Doppel
Marius Marth/Franziska Reith (TSV Leimbach) 1. Platz Mixed
Margarita Tischenko 2. Platz Damen Einzel
Philip Schädlich 2. Platz Herren Einzel
Marius Marth 3. Platz Herren Einzel
Katharina Bondarenko-Getz/Philip Schädlich 3. Platz Mixed

Alle Ergebnisse auf den Webseiten des TTTV!

Kata und Margarita ganz oben auf dem Treppchen!

Silber für Philip Schädlich und Bronze für Marius Marth!

Im Mixed siegte Marius Marth mit Franziska Reith!

Kata Bondarenko-Getz und Margarita Tischenko siegten ebenso wie 

Philip Schädlich und Simon Schreyer bei den Herren!

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis