SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Mannschaften

Herren

1. Herren 4. Herren 7. Herren
2. Herren 5. Herren 8. Herren
3. Herren 6. Herren 9. Herren

Damen

1. Damen  2. Damen

Jugend

1. Jugend 4. Jugend
2. Jugend 5. Jugend
3. Jugend   


Herzschlagfinale im Ostthüringer Derby

Kaito Ishida bezwang Josef Braun 3:2!Nichts für schwache Nerven war das Ostthüringer Oberliga-Duell zwischen dem SV SCHOTT Jena und Gastgeber Post SV Zeulenroda am Samstagabend. Am Ende des dreieinhalbstündige Krimis sprachen zwar sowohl die ausgespielten Bälle (407:364) als auch die Sätze (21:20) für die Zeulenrodaer Post, doch der Punktsieger war der SV SCHOTT, der die Partie mit 6:4 für sich entschied. 19:17 triumphierte Hasan Bradei gegen Miroslav Cecava im fünften und letzten Satz  des über Sieg oder Unentschieden entscheidenden finalen Einzels der Partie und knüpfte dabei nahtlos an sein ersten Einzel an, das er mit 15:13 im Entscheidungssatz gegen Vincent Kazuch gewann. für die weiteren Zähler sorgten Leonard Süß/Bradei im Doppel standesgemäß im fünften Satz,  Süß mit zwei sicheren Einzelerfolgen gegen Cecava und Kazuch sowie Kaito Ishida, dem es gelang Altmeister Josef Braun in einer weiteren Partie über die volle Distanz niederzuringen.

Somit meisterte das SV SCHOTT-Quartett, das auf den erkrankten Patrik Vlacuska verzichten musste, die Aufgabe im Ostthüringer Derby mit Bravour und weist nach wie vor einen Minuspunkt Vorsprung auf Verfolger Post SV Mühlhausen II auf, während Zeulenroda auf Rang vier nun neun Minuspunkte hat.

 

Niederlage und Sieg für 1. Herren

Patrik Vlacuska musste stark angeschlagen antreten!Trotz eines gesundheitlich schwer angeschlagenen Patrik Vlacuskas konnte die erste Herrenmannschaft des SV SCHOTT einen kompletten Fehlstart in die Rückrunde vermeiden. Auf der Anreise zum Heimspiel gegen die DJK Biederitz am Samstagabend stellten sich beim slowakischen Leistungsträger starke Erkältungssymptome ein, die zur Folge hatten, dass er nicht nur sein Eingangsdoppel gemeinsam mit Mannschaftskapitän Leonard Süß verlor, sondern auch in beiden Einzeln chancenlos blieb. So lautete der Endstand der Partie 3:7 aus Sicht der Jenaer Gastgeber und die Chance, die Tabellenführung in Anbetracht des nachmittäglichen Patzers der TTBL-Reserve des Post SV Mühlhausen auszubauen, war vertan.

Doch wie so oft zeigte das Quartett des SV SCHOTT Moral. Am Sonntagnachmittag bezwang es im Thüringenderby den TTC Zella-Mehlis mit 6:4 und Vlacuska, dem es etwas besser als am Vorabend ging, sicherte seinem Team mit einem Doppel- und zwei Einzelsiegen beide Punkte und so die Tabellenführung nach Minuspunkten. Erfreulich aus Jenaer Sicht, dass auch Kaito Ishida nach zuletzt durchwachsenen Turnierergebnissen mit zwei Einzelsiegen wieder positiv auf sich aufmerksam machte. Vor dem Spitzenspiel am nächsten Samstagabend in Zeulenroda hofft das Team nun auf Patriks vollständige Gesundung.

 

1. Herren verteidigt Tabellenführung

Leo Süß gewann am Samstag 4 Einzel und 2 Doppel!Die erste Herrenmannschaft des SV SCHOTT hat am Samstag beim Doppelgastspiel in Dresden erfolgreich die Tabellenführung in der Oberliga Mitte verteidigt. Zunächst wurde die zweite Mannschaft des SV Dresden-Mitte klar mit 9:1 in Schach gehalten, ehe das Duell mit der ersten Mannschaft der Sachsen deutlich ausgeglichener verlief. In den ersten vier Spielrunden an den beiden Tischen wurden die Punkte stets geteilt, so dass der Zwischenstand 4:4 lautete, ehe Leonard Süß und Andrii Ostrovskyi die letzten beiden Einzel des Tages jeweils mit 3:1 gewannen und so ihrem Team den hauchdünnen 6:4-Erfolg einspielten.

Mit 14:2 grüßt das Jenaer Quartett von der Spitze der Tabelle vor Verfolger Post SV Mühlhausen II, der am Sonntag über eine Heimniederlage gegen den Post SV Zeulenroda quittieren musste. Auf das Team des SV SCHOTT wartet in zwei Wochen zum Vorrundenabschluss noch die schwere Auswärtspartie bei der DJK Biederitz.

 

2 Derbysieg führen 1. Herren an die Spitze

Kaito Ishida reist als Tabellenführer der OL Mitte zum Top 48!Am vergangenen Wochenende standen für die 1. Herrenmannschaft des SV SCHOTT in der Oberliga Mitte gleich zwei Thüringenderbys auf dem Spielplan. Und die löste das Team erfolgreich. Am Samstagabend wurde in eigener Halle die TTBL-Reserve des Post SV Mühlhausen, bis dato noch verlustpunktfrei, mit 7:3 überraschend deutlich bezwungen. Zwei Siege in den Eingangsdoppeln sowie ein Erfolg von Patrik Vlacuska über den amtierenden Thüringer und Mitteldeutschen Meister Nico Müller ebneten den Weg zum ersten Derbysieg

Auf diese "Kür" folgte dann am Sonntag beim TTC Zella-Mehlis die "Pflicht". Hier tat sich das Team schwer, obwohl sich TTC-Spitzensmann Michal Jirasek im Doppel verletzte und im Einzel ersetzt werden musste. Am Ende reichten aber vier Einzelsiege von Leonard Süß und Andrii Ostrovskyi im unteren Paarkreuz, ein Doppelerfolg von Vlacuska/Süß sowie vor allem der Einzelsieg von Kaito Ishida gegen Artem Kymenko zum knappen 6:4, das das SV SCHOTT-Quartett mit nun 10:2 Punkten auf Tabellenplatz eins beförderte. Diesen zu verteidigen gilt es am 11.11., wenn in Dresden die beiden Duelle mit der ersten und der zweiten Mannschaft des SV Dresden-Mitte anstehen.

Für Kaito Ishida steht davor aber am nächsten Wochenende eine Reise nach Saarbrücken an, wo der 16jährige die Thüringer Farben beim Bundesranglistenturnier "Top 48" vertreten wird. Die Auslosung der 6er-Vorrundengruppen findet am morgigen Donnerstag statt und wird dann hier veröffentlicht.

 

1. Herren lösen Pflichtaufgabe souverän

Kaito Ishida blieb am Samstag ungeschlagen!Die erste Herrenmannschaft des SV SCHOTT hat in der Oberliga Mitte am Samstag die anstehende Pflichtaufgabe gegen den sachsen-anhaltinischen Aufsteiger Eintracht Diesdorf souverän gelöst. Lediglich Oberligadebütant Linus Stieler, der für den verhinderten Andrii Ostrovskyi ins Team gerutsch war, musste in einem seiner beiden Einzel den Ehrenpunkt der Gäste zulassen. Alle anderen neun Partien gingen an die favorisierten Gastgeber, die somit am Ende die Partie klar mit 9:1 für sich entschieden.

Mit 6:2 Punkten belegt das SCHOTT-Quartett aktuell Rang zwei in der Tabelle hinter der noch ungeschlagenen DJK Biederitz (6:0). Ebenso verlustpunktfrei sind noch der TTC Börde Magdeburg (2:0) sowie die Mühlhäuser TTBL-Reserve, die noch gar keine Partie ausgetragen hat.

 


Seite 1 von 38

Kooperation

 Topspeed

  logo niba gr

 janova 

 Lichtstadt Jena

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Social Media

 

Dein SV SCHOTT@facebook!

SV SCHOTT TT@instagram

 


Infobox

stream dachau
 
 TTTV Stützpunkt
 
TT-Tinals 2024 in Erfurt!
 
Anerkannter Stützpunktverein
 
tibhar logo 410x220px

Letzte Nachrichten