SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Mannschaften

Herren

1. Herren 4. Herren 7. Herren
2. Herren 5. Herren 8. Herren
3. Herren 6. Herren 9. Herren

Damen

1. Damen  2. Damen

Jugend

1. Jugend 4. Jugend
2. Jugend 5. Jugend
3. Jugend   


Bonuspunkt für Zweite

Simon Schreyer schraubte seine Bilanz auf 8:4!Der zweiten Mannschaft des SV SCHOTT gelang am Samstagabend in eigener Halle gegen den favorisierten Aufsteiger TTC Lugau ein 6:6-Remis, mit dem die Mannschaft einen nicht erwarteten Zusatzzähler einfahren konnte.

Einmal mehr überzeugte das aus Hasan Bradei und Simon Schreyer bestehende mittlere Paarkreuz mit vier Einzelerfolgen. Andrei Fiodarau bezwang Nummer zwei Petr Wasik und Oleksii Mesich behielt beim Zwischenstand von 5:6 die Nerven. Er bezwang Christian Franz in drei Durchgängen und sicherte seinem Team so das Unentschieden.

Mit aktuell 7:5 Zählern findet sich die Zweite auf Platz vier der Oberligatabelle wieder. Die für Samstag in Dresden angesetzte Partie beim dortigen SV Mitte musste aufgrund der hohen aktuellen Infektionszahlen auf einen späteren Termin verschoben werden.

 

Keine Sonne im Süden

2 Siege von Maya Kunats konnten die Niederlage nicht abwenden!Nahezu zeitgleich mussten die beiden Bundesligateams des SV SCHOTT Jena am Samstagnachmittag über Niederlagen in bayerischen Gefilden quittieren.

Die Herren traten beim Tabellenzweiten FC Bayern München an und gerieten durch zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz schnell ins Hintertreffen. Im ersten Einzeldurchgang konnten Leonard Süß und Tibor Spanik mit zwei Siegen noch egalisieren, doch nach der Pause fiel die Entscheidung zugunsten der Hausherren. Im Duell der beiden Spitzenspieler gelang es dem Münchner Florian Schreiner im Entscheidungssatz gegen Pavol Mego einen 1:6-Rückstand aufzuholen. Der Bann für den FCB war gebrochen und weder Spanik noch Süß konnten die 2:6-Niederlage abwenden.

Noch knapper ging es bei den Damen ca. 50 Kilometer weiter westlich in Fürstenfeldbruck zu. Auch hier gingen die Hausherrinnen früh 2:0 in Führung und es gelang den Jenaerinnen nicht, diesen Rückschlag wieder zu egalisieren. Zwar erspielte Maya Kunats im unteren Paarkreuz zwei Einzelsiege und auch Yousra Helmy gelang ein Einzelsieg gegen Maria Yovkova, doch die 3:5-Niederlage war nicht mehr abzuwenden.

Gelegenheit zur Rehabilitation bietet sich beiden Mannschaften am kommenden Wochenende in eigener Halle. Die Herren erwarten am Samstagabend ab 18 Uhr den TTC SR Hohenstein-Ernstthal zum Ostderby und die Damen schlagen am Sonntag um 13 Uhr gegen den TSV Schwabhausen II auf.

 

4 Zähler für Zweite

Hasan Bradei schraubte seine Einzelbilanz auf 9:1!Mit maximalem Erfolg hat die zweite Mannschaft des SV SCHOTT am Wochenende ihren Harz-Trip absolviert. Am Samstagnachmittag setzte sich das Team dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 9:3 bei Stahl Blankenburg durch. Philip Schädlich, Hasan Bradei und Simon Schreyer punkteten doppelt, Andrei Fiodarau, Alexander Mrowka und Oleksii Mesich jeweils einfach, so dass am Ende ein souveräner Auswärtserfolg zu Buche schlug.

Am Sonntag wartet dann die Aufgabe beim Nordthüringer Aufsteiger TTV Hydro Nordhausen. Hier gewann die Jenaer Zweite in einer umkämpften Partie im Ende mit 8:4, nicht zuletzt weil in den knappsten Partien des Tages die Gäste hauchdünn die Oberhand behielten. So bezwangen Schädlich Lokalmatador Andreas Wenzel 11:9, Abwehrspezialist Schreyer Nachwuchshoffnung Luc Röttig mit 16:14 und Mrowka den unbequemen Martin Wiegner mit 12:10 jeweils im Entscheidungssatz. Und auch die vierte Partie, die über die volle Distanz ging, gewann der SV SCHOTT. Bradei bezwang Röttig 11:4 im Fünften.

 

Sieg und Niederlage für Zweite

Hasan Bradei gelangen am Wochenende 4 Siege!In der Oberliga Mitte gelang der zweiten Mannschaft des SV SCHOTT am Samstag in eigener Halle mit einem 9:3 über Aufsteiger Aufbau Schwerz der erste Saisonsieg im zweiten Spiel. Philip Schädlich, Hasan Bradei und Oleksii Mesich gewannen jeweils beide Einzel und sorgten so für sechs der insgesamt neun Zähler. Jeweils einen Sieg steuerten Andrei Fiodarau, Simon Schreyer und Alexander Mrowka in einer geschlossenen Mannschaftsleistung bei.

Den erhofften Befreiungsschlag verpasste das Team dann allerdings im sonntäglichen Gastspiel beim sächsischen Aufsteiger 1. TTV Schwarzenberg. Die komplett mit drei Tschechen angetretenen Gastgeber behaupteten sich am Ende knapp mit 7:5. Zwar hielten sich Bradei und Schreyer im mittleren Paarkreuz schadlos und erspielten vier Punkte, doch nur ein weiterer Einzelerfolg von Mrowka genügte nicht, um zumindest ein Unentschieden zu erreichen. Mit 2:4-Zählern belegt die Zweite aktuell Tabellenplatz sieben im Klassement der 11er-Staffel.

 

Perfekter Saisonstart

Perfekter Saisonstart für Leonard Süß mit zwei Siegen!Aufsteiger SV SCHOTT Jena ist am Samstagabend mit einem deutlichen 7:1-Heimsieg gegen den TTC Wohlbach in die außergewöhnliche Spielzeit 2020/21 gestartet. Auch ohne die aus Pandemiegründen gestrichenen Eingangsdoppel legten die Hausherren früh den Grundstein für den Auftaktsieg.

Pavol Mego hielt wie erhofft Grozdan Grozdanov in vier Sätzen auf Distanz und Roman Rezetka lieferte sich mit dem flinken ägyptischen Neuzugang der Franken, Mahmoud Helmy, eine dramatischen Fünfsatzpartie, in der er im finalen Durchgang bei 9:10 zunächst einen Matchball Helmys abwehrte, um dann mit zwei weiteren Punkten in Folge sein Team mit 2:0 in Front zu bringen. Anschließend spielte der SV SCHOTT seine Vorteile im unteren Paarkreuz aus. Tibor Spanik und Leonard Süß besiegten Marc Seidler und Patrick Forkel klar mit 3:0 zur 4:0-Halbzeitführung.

Nach der Pause war es dann erneut Rezetka, der mit einem ungefährdeten Dreisatzsieg über Grozdanov den Siegpunkt für sein Team einspielte. Zwar konnte Mego gegen Helmy den Ehrenpunkt der Gäste nicht verhindern, doch Spanik und Süß sorgten mit zwei weiteren klaren Erfolgen postwendend für den 7:1 Entstand.
Der Auftakt in die Saison ist gelungen und die ersten Zähler für die Mission Klassenerhalt gesammelt. In zwei Wochen steht dann das Auswärtsspiel beim FC Bayern in München auf dem Programm.

 


Seite 1 von 43

Kooperation

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Logo 3BL

 

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis