SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelles

Ergebnisse 24./25.02.

3. Bundesliga Herren
Post SV Mühlhausen II - SCHOTT 6:4

Regionalliga Damen
SCHOTT - DJK SB Regensburg 6:8

Oberliga Herren
SCHOTT II - SV Dresden-Mitte 9:4

Thüringenliga Herren
SCHOTT III - Post SV Zeulenroda 9:2

Verbandsliga Herren
SC Windischleuba - SCHOTT IV 9:6

2. Bezirksliga Herren
1. SV Pößneck - SCHOTT V 8:0

ITTF Swedish Junior & Cadet Open
Aktuelle Ergebnisse auf den Webseiten der ITTF!

 

Duell der Ligaurgesteine

Kapitän Philip Schädlich muss am Samstag auf Jan Skvrna verzichten!In der Oberliga Mitte gibt am Samstagnachmittag ab 16 Uhr der SV Dresden-Mitte seine Visitenkarte in der Turnhalle der Janis-Schule ab. Beide Teams sind Gründungsmitglieder dieser Spielklasse und bestreiten bereits ihre fünfte Spielzeit in Folge darin. Die allermeisten Duelle zwischen beiden Teams waren von denkbar knappen Spielverläufen gekennzeichnet und wie in der Hinrunde hieß es schon des öfteren am Ende 8:8 unentschieden.

Das wäre ein Ergebnis, mit dem die SV SCHOTT-Zweite am Samstag gut leben könnte, zumal sie auf den Einsatz ihrer etatmäßigen Nummer zwei Jan Skvrna verzichten muss. Doch auch die Gäste aus Elbflorenz haben mit Personalsorgen zu kämpfen. Zwar kann Spitzenspieler Carlos Mühlbach wieder ins Geschehen eingreifen, dafür kränkeln jedoch die Routiniers Andreas Nack und Udo Buscher.

 

Damen erwarten Regensburg

Margarita Tischenko will mit ihrem Team auch gegen Regensburg bestehen!In der Regionalliga Süd der Damen gastiert am Samstagnachmittag ab 15 Uhr der DJK SB Regensburg erstmals in der Jenaer Turnhalle der Janisschule. Die Gäste aus Bayern belegen aktuell mit 10:12 Zählern den sechsten Tabellenplatz. Das SV SCHOTT-Quartett möchte an die guten Leistungen des letzten Wochenendes anknüpfen und die dritte Partie in Folge gewinnen, um seine Chancen auf Tabellenplatz zwei zu wahren.

 

Derby mit unterschiedlichen Vorzeichen

Roman Rezetka ist in der Rückrunde noch ungeschlagen!Das in den letzten fünf Ligaspielen siegreiche Bundesliga-Quartett des SV SCHOTT Jena tritt am Samstag ab 17:30 Uhr zum immer jungen Thürigenderby bei der TTBL-Reserve des Post SV Mühlhausen an. Dabei könnten die Vorzeichen vor der Partie kaum unterschiedlicher sein. Die vor der Saison als Abstiegskandidaten gehandelten Jenaer belegten mit 19:7-Zählern aktuell den zweiten Tabellenplatz, während die Nordthüringer mit 7:13 Punkten auf Tabellenrang acht noch um den Klassenerhalt zittern müssen.

Trotz dieser vermeintlich eindeutigen Ausgangslage erwartet man im Lager des SV SCHOTT eine offene Partie im Mühlhäuser Tischtennis-Tempel am Kristanplatz. „Dass die Post-Zweite in der Tabelle so schlecht dasteht, ist der langwierigen Verletzung ihres Stammspielers Jakub Figel in der Vorrunde geschuldet“, erläutert SV SCHOTT Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend. Seit Figel wieder einsatzbereit ist, haben die Nordthüringer zwei Siege und zwei Unentschieden in den letzten vier Partien eingefahren. Für ein ebenso spannendes wie knappes Derby sollte also gesorgt sein.

 


Seite 1 von 140

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein 2016



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis