SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

7 LM-Medaillen für 4 SV SCHOTT-Starter

Katharina Bondarenko-Getz gewinnt in Mühlhausen 3 Medaillen!Bei den am vergangenen Wochenende in der Mühlhäuser Georgii-Halle ausgetragenen Landesmeisterschaften der Damen und Herren haben die vier SV SCHOTT-Akteure insgesamt sieben Medaillen in den Einzel- und Doppelwettbewerben gewonnen.

Im Dameneinzel trafen im reinen "SCHOTT-Finale" Katharina Bondarenko-Getz und Margarita Tischenko aufeinander. Bondarenko-Getz wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und setzte sich mit 4:1 Sätzen durch. Gemeinsam starteten die beiden im Doppel und gewannen dort den Landesmeistertitel. Im Finale gegen Denise Husung/Lilian Nicodemus (Post SV Mühlhausen) lag das Jenaer Doppel zwar 1:5 im Entscheidungssatz zurück, konnte nach dem letzten Seitenwechsel jedoch das Blatt noch einmal wenden und gewann mit 11:9 Gold. Ihre dritte Medaille sicherte sich Bondarenko-Getz mit dem ehemaligen SV SCHOTT-Regionalligaspieler Nico Müller (TTC Zella-Mehlis) im Mixed. Hier mussten sich die beiden Einzellandesmeister allerdings mit Bronze begnügen.

Bis ins Herreneinzel-Finale ging die Reise für Oberliga-Kapitän Philip Schädlich, der im Halbfinale seinen ehemaligen Mannschaftskameraden Chris Albrecht (Post SV Mühlhausen) in sieben Sätzen niederrang. Im Endspiel jedoch siegte die Jugend. Der 20jährige Müller - in Anbetracht seiner aktuellen Traumform vor Selbstvertrauen strotzend - behauptete sich in sechs Durchgängen gegen den eine Dekade älteren Schädlich. Gemeinsam gewannen Schädlich und Albrecht die Doppelkonkurrenz - "und das, obwohl wir in der Mannschaft nie wirklich erfolgreich zusammen gespielt haben", merkte Albrecht nach dem Finalsieg gegen Robert Haufe und Vincent Kazuch (Post SV Zeulenroda) schelmisch an.

Auch Nachwuchstalent Kaito Ishida wusste zu gefallen. Er gewann im Doppel Bronze an der Seite von Noah Siebenhaar (Post SV Gera) und zog im Einzel bis ins Viertelfinale ein, in welchem ihm bei der 1:4-Niederlage gegen Albrecht an der ein oder anderen Stelle noch etwas die Abgebrühtheit fehlte. SV SCHOTT-Chefcoach Ralf Hamrik zeigte sich trotzdem zufrieden mit dem Abschneiden seines Schützlings: "Kaito hat ein gutes Turnier gespielt und wird sich weiterentwickeln".

Alle vier Jenaer Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Landesmeisterschaften haben die Qualifikation zu den Mitteldeutschen Meisterschaften der Damen und Herren am Wochenende 04./05.02. im sächsischen Wildsdruff geschafft. Bondarenko-Getz und Ishida sind zuvor noch bei den Mitteldeutschen Nachwuchsmeisterschaften am kommenden Wochenende in Naumburg gefordert.

 

Kooperation

 Topspeed

  logo niba gr

 janova 

 Lichtstadt Jena

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Social Media

 

Dein SV SCHOTT@facebook!

SV SCHOTT TT@instagram

 


Infobox

stream dachau
 
 TTTV Stützpunkt
 
TT-Tinals 2024 in Erfurt!
 
Anerkannter Stützpunktverein
 
tibhar logo 410x220px

Letzte Nachrichten